webmaster | Impressum | Presseinformationen
facebook
Das Hohe C aus Potsdam

Presseinformationen
Bei der Veröffentlichung von Bildern und Texten, die dieser Internetpräsenz entstammen, beachten Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen.
Textmaterial

Bildmaterial

Informationstexte über "Das Hohe C"

Allgemeiner Informationstext (Variante 1):
A-Cappella Konzert: "Das Hohe C - Vitamine für´s Ohr"
"Das Hohe C" ist eine a-cappella "Boygroup", die seit sieben Jahren die Bühnen von Potsdam und Berlin bes(w)ingt: stimmschön, originell, witzig, sympatisch, gekonnt gemacht, ein echter Ohrenschmaus. "Das Hohe C" gibt sich gleichermaßen klassisch und modern; von Mendelssohn Bartholdy, über die Comedian Harmonists, bis "PRINZEN" bieten sie ein kurzweiliges, musikalisch professionelles und höchst unterhaltsames Programm mit Gesang und kabarettistischen Einlagen.

Allgemeiner Informationstext (Variante 2):
"Das Hohe C" aus Potsdam ist eine sympathische "Boy-Group", die sich seit sieben Jahren dem A-cappella-Gesang verschrieben hat. Im Repertoire der fünf jungen Männer treffen sich die Generationen. Neben vierstimmigen Volksliedersätzen ("In einem kü-üh-len Gru-un-de"), anspruchsvollen Madrigalen und musikalischen Hits aus jüngerer und jüngster Vergangenheit enthält es vor allem ein dickes Paket Komödiantentum, und es ist ein Genuss, beim Auspacken dabei zu sein. Da treibt der legendäre "grüne Kaktus" der noch legendäreren Comedian Harmonists originelle Blüten und vermag herzhaft zu stechen, beim "schwulen Hund" kommt das Zwerchfell nicht zur Ruhe und die im Publikum sitzende Weiblichkeit, so sie einen wohlklingenden Vornamen besitzt, bekommt ein Ständchen nach dem anderen am Platz serviert.

Informationstext zur Weihnachtszeit:
Das Hohe C präsentiert die Weihnachtsgeschichte! Geschickt arrangiert, gekonnt inszeniert und mit Hingabe vertont stellen die 5 Potsdamer A-cappella Profis Werke von Mendelssohn Bartholdy und Bach in eine Reihe mit Hits aus jüngerer und jüngster Vergangenheit. Das Ergebnis: ein 70 minütiges, kontrastreiches A-cappella Schmankerl, in dem weihnachtliche Besinnlichkeit und selbstironische Heiterkeit so fließend ineinander über- und auseinander hervorgehen, dass sie sich wünschen werden, der Abend möge niemals enden.